Fakultät Maschinenbau, Lehrstuhl Leichtbau im Automobil

Im Zuge einer Neubaumaßnahme auf dem Gelände der Universität Paderborn trat die Firma Werthenbach an uns heran. Das Unternehmen kümmerte sich um die Verrohrung der hydraulisch betriebenen Anlagen, welche mit einem Betriebsdruck von 300 bar arbeiten.

Alle vorhandenen kleineren Rohrdurchmesser und Anschlüsse an den Anlagen wurden durch Verschraubungssysteme der Firma Werthenbach angeschlossen. Bei den Rückführleitungen für das Hydrauliköl von den Anschlussblöcken zum Hauptaggregat wurde auf das schweißtechnische Fachwissen der Firma IRB Industrie-Rohrbau zurückgegriffen. Die Zusammenarbeit hatte sich bereits in früheren Projekten bewährt.